Über uns

Die leichten Elemente Wasserstoff, Kohlenstoff, Sauerstoff, Stickstoff und Schwefel zeichnen sich dadurch aus, dass sie stabile Isotope ausweisen. Diese  sind eine wichtige Informationsquelle für viele biochemische, geochemische und hydrologische Prozesse wie z.B. Photosynthese, Bildung von Erzlagerstätten, Nahrungsketten bis hin zu Klimaforschung, Gerichtsmedizin, Umweltforschung und Trinkwasserversorgung. 
 
Um die nationalen, österreichischen Aktivitäten auf diesem Sektor zu bündeln wurde 1999 das "SINA" eingerichtet. Es ist ein Netzwerk von ForscherInnen in Österreich, die sich mit stabilen Isotopen und ihren unterschiedlichen Anwendungen in Geo-, Bio- und Ökosystemwissenschaften befassen.
 
SINA ist ein eingetragener Verein, der jährlich ein informelles Treffen an einem der österreichischen Hochschulstandorte veranstaltet.
  
Der Verein wird von Dipl.-Chem. Dr. Albrecht Leis (Obmann), Mag. Dr. Stefan Wyhidal (Schriftführer) und Gerhard Zinsberger (Kassier) geleitet.